Open Flair-Festival 2022

Open Flair-Festival 2022

Endlich wieder Open Flair! Das dachten sich vermutlich und auch glücklicherweise viele Fans dieses wunderbaren Festivals mitten im hessischen Eschwege. So konnten die Veranstalter kurz vorher sogar “ausverkauft” melden. Fünf Tage lang verwandelten Musikbegeisterte aus ganz Deutschland wieder das beschauliche Städtchen in eine große Festivalzone. Überall hörte man die Leute sagen, wie sehr sie sich freuen, wieder zurück zu sein: viele kommen seit Jahren oder sogar Jahrzehnten hierher. Das Open Flair hat sich, trotz seiner Größe von rund 20.000 Besuchern, immer noch den Ruf bewahrt, irgendwie etwas ganz Besonderes, etwas Familiäres zu sein. Das kann ich so nur unterstreichen, zieht es mich – anfangs privat – auch seit gut 15 Jahren immer wieder am zweiten Augustwochenende nach Eschwege.

Ich bin unendlich froh und glücklich, dass mein Lieblingsfestival dieses Jahr endlich wieder unter (zumindest nach außen) normalen Bedingungen stattfinden konnte. Es hat die letzten beiden Jahre doch wirklich gefehlt. Ich freue mich schon auf 2023 und darauf, all die verrückten Leute wiederzusehen und viel wunderbare Musik auf die Ohren und tolle Shows auf die Augen zu bekommen. Und, wie schon die Jahre zuvor, geht ein riesengroßes Dankeschön an STAGR und [a]live:promotion, die mir das immer wieder ermöglichen. Ein dicker Kuss ans Open Flair-Team, den wilden Fotografenhaufen und die Secus: ihr seid alle klasse.

Merci, dass es dich gibt. ❤️

Der Bericht und alle Galerien sind nun online und unter folgenden Links zu finden.


> Galerie & Bericht vom Mittwoch (Tag 1)
mit: Decent Romantics, Youth Okay, Die Orsons, Rogers, Massendefekt

> Galerie & Bericht vom Donnerstag (Tag 2)
mit: Chaosbay, Fatoni, Boppin‘ B, Bazzookas, The New Roses, Clutch, Ferdinand fka Left Boy

> Galerie & Bericht vom Freitag (Tag 3)
mit: Coperniquo, Adelle Nqeto, Deine Cousine, Milliarden, One Tape, 100 Kilo Herz, Nathan Gray, The Gaslight Anthem, AnnenMayKantereit

> Galerie & Bericht vom Samstag (Tag 4)
mit: Monsters of Liedermaching, Ash, Kontra K, City Kids Feel The Beat, Clueso, Selig, Biffy Clyro, Swiss & die Andern

> Galerie & Bericht vom Sonntag (Tag 5)
mit: Emil Bulls, Kopfecho, Skindred, Fever 333, Flogging Molly, SDP


Der Vorverkauf für nächstes Jahr läuft bereits und die günstigsten Ticketkategorien sind schon wieder vergriffen. Nächstes Jahr kann auch einfach nur wieder gut werden 🙂