Yunnan (China) – Luxy, Chengzi, Alu Cave & Mile

März 2018 – Teil 2

Luxy

Etwas ländlicher wurde es dann, als wir Richtung Luxy fuhren. Wir besuchten einen Straßenmarkt, beobachteten das alltägliche Treiben und trafen auf viele freundliche Gesichter, so wie beispielsweise diesen 96-jährigen Mann mit seinem strahlenden Lächeln.

Luxy

Chengzi

Im Luxy-Bezirk besuchten wir das kleine, altertümliche Dorf Chengzi. Wir bekamen einen musikalischen Willkommensgruß vorgetragen, konnten eine der letzten Frauen Chinas mit kleingebundenen Füßen sehen und einen Blick in die ein oder andere Küche werfen.

Chengzi

Alu Cave

Ich war schon in einigen Tropfsteinhöhlen, aber die „Alu Cave“, die wir besichtigten, toppt alles bisher Gesehene. Ein 3 km langer Weg führt durch insgesamt 3 Höhlen mit 18 Kammern. Die größte Kammer bietet Platz für bis zu 4000 Personen. In China ist eben alles etwas größer. Ein ca 800 Meter langer Fluss fließt unterhalb einer der Höhlen. Wahnsinn, was die Natur hier geschaffen hat. Der Name „Alu Cave“ stammt übrigens vom Stamm der Alu, einem von 37 wilden Stämmen der Region während der Song- und Yuan-Dynastie, welcher in der Höhle lebte. Alu bedeutet „Wasser und Stein“.

Alu Cave

Lotuswurzelernte

Lotusernte

Mile

Mile

Happy Buddha

Nur ein paar Kilometer von der Stadt Mile entfernt steht der weltweit größte lachende Buddha. Hunderte Stufen stiegen wir bei brennender Sonne den Tempelberg hinauf. Und was soll ich sagen? Dieser Buddha ist wirklich riesig.

Mile – Happy buddha


Hier geht es zu weiteren Galerien aus Yunnan: